Der Umzug vom Pfarrhaus ins Pfarreiheim

Von langer Hand geplant war der wichtige Tag nun da. Am heutigen Dienstag (30.10.2018) stand der Wagen von der Firma Ruckstuhl pünktlich um sieben Uhr morgens vor der Türe des Pfarrhauses. Eine fast minutiöse Planung ist diesem Vorhaben vorausgegangen, obwohl die Umzugsdistanz nur einige Meter betrug. Das Umzugsteam mit Marcelo Correia (Pfarreirat) an der Spitze und seinen zwei Kollegen konnte in einer gut vorbereiteten Wohnung mit der Arbeit beginnen, denn die Pfarreibeauftragte Martina Gassert und Pfarreisekretärin Anita Wagner hatten sich in der Vorbereitungsphase für das Unternehmen doch einiges vorgenommen.

Und so ist ab sofort das Zimmer im Parterre (Zimmer Seeseite) nicht mehr benutzbar für Vereine und Organisationen. Die Möbel des neuen Büros sind im Zimmer, vieles wird in der Garage des Pfarrhauses abgelegt und auch einiges entsorgt. Wie heisst es doch: „Umziehen befreit“ und das dürfte auch beim heutigen Umzug nicht anders sein.

zu den Bildern…