Kirchenfest 2019

Am Sonntag 30. Juni 2019, anlässlich des Fests des Hl. Jakobus feierte die Jakobuspfarrei Steinach ihr Kirchenfest. Zu Beginn des Festgottesdienstes, der von Pfarradministrator Gregor Syska gehalten wurde, erinnerte Pfarreileiterin Martina Gassert daran, dass die Anfänge der jetzigen Steinacher Kirche rund 275 Jahre zurückliegen. Sie wurde in den 40-er-Jahren des 18. Jahrhunderts als Ersatz für die zu klein gewordene, über 800-jährige Vorgängerkirche gebaut.

Wie der Neubau eines so grossen Gotteshauses in früheren Zeiten vonstattenging, erklärte dann die alttestamentliche Lesung aus dem 2. Buch der Chronik. Darin wird der Bau des Jerusalemer Tempels detailliert beschrieben: Zigtausende Lastenträger, Steinhauer und Aufseher erbauten ihn in Fronarbeit.

Noch anschaulicher zeigte der Auftritt von Yvonne und Bernhard Müggler, mit welch grossem Aufwand der Neubau der Steinacher Kirche verbunden war. Sie unterbrachen Martina Gassert in ihrer Predigt und erzählten aus der Sicht eines Steinacher Bauernpaar aus dem 18. Jahrhundert von der damaligen Zeit: wie der Alltag aussah, was der Kirchenbau für die Bevölkerung bedeutete und welche Schwierigkeiten und Auseinandersetzungen er mit sich brachte.

Martina Gassert schloss ihre Predigt mit der Feststellung, die Kirche habe den Steinachern im 18. Jahrhundert wohl sehr am Herzen gelegen. Sonst hätten sie sich nicht so für den Neubau eingesetzt und in ihrer Freizeit das Fundament für die neue Kirche gelegt. Auch heute brauche die Kirche solch engagierten Leute, um lebendig zu bleiben. Dabei bezog sie sich auf die neutestamentliche Lesung aus dem 1. Petrusbrief: Alle, die auf Jesus Christus vertrauen, seien „lebendige Steine“, ohne die es keine Kirche, gebe. Und Jesus Christus sei der „Eckstein“, der sie zusammenhalte.

Passend zur Rokoko-Ausstattung der Kirche sang der Kirchenchor unter der Leitung von Claudia Eberle im Kirchenfestgottesdienst Werke von Georg Friedrich Händel, der zu der Zeit lebte, als die Steinacher Kirche erbaut wurde. Sowohl der Kirchenchor als auch der Auftritt von Yvonne und Bernhard Müggler erntete begeisterten Applaus.

Nach dem Gottesdienst sorgten die Musikgesellschaft Steinach und ein edler Tropfen aus dem Thurgau dafür, dass die Stimmung noch weiter stieg. Die Ministrantinnen und Ministranten rundeten das Fest mit einem gemeinsamen Pizza-Essen ab.
zu den Bildern…