Pfarreirätetreffen 2018 in Mörschwil

Am Samstag, 3. November trafen sich die Pfarreiräte und das Pastoralteam der Seelsorgeeinheit Steinerburg zur diesjährigen Zusammenkunft im Pfarreisaal in Mörschwil. Unter der Leitung von Isabelle Müller-Stewens, Pfarreiratspräsidentin in Mörschwil, liessen die Anwesenden die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren und berieten über die gemeinsamen Veranstaltungen des kommenden Jahres. Mit ergänzenden Informationen versorgte Oswald Raschle als Vertreter der Seelsorgeeinheit im Seelsorgerat die Anwesenden mit den Neuigkeiten, die sich aus der jüngsten  Zusammenkunft des Rates ergeben haben.

Es war eine kurze, aber intensive Zusammenkunft, gespickt mit den zukunfts- orientierten Traktanden, die für die Tätigkeiten innerhalb der Seelsorgeeinheit Steinerburg wichtig sind. Mit den Rückblicken auf die Anlässe des vergangenen Jahres begann die Standortbestimmung. Die Anlässe standen nicht alle unter einem guten Stern. Entweder war das Wetter für eine erbauliche Durchführung zu schlecht, dies war sowohl am Auffahrtsgottesdienst in der Unteren Waid der Fall wie auch am Steinerburgtag, der in der Kirche von Steinach begangen wurde, oder die Beteiligung entsprach nicht den Vorstellungen der organisierenden Personen. So geschehen beim Erlebnistag mit dem Ausflug zum Campus Galli, der vom Steinacher Pfarreirat organisiert wurde. Was im Internet als „eine einzigartige Zeitreise“ gepriesen wird, fand bei potenziellen Teilnehmenden keinen Beifall, die Teilnehmerzahl blieb unter der Limite.

Nicht viel mehr Glück hatten Martina Gassert und Armin Fässler von der Pfarrei Steinach, die das Pilgern auf dem Jakobsweg in vier Etappen von Steinach bis zum Zürichsee organisiert hatten. Auch ihre Teilnehmerbilanz fiel negativ aus. Positive Rückmeldungen waren von der im Oktober durchgeführten Jordanienreise von Bernd Ruhe zu vernehmen. 23 Teilnehmende erlebten Petra und die Wanderungen durch die Wüste, Erlebnisse, von denen Isabelle Müller-Stewens ganz begeistert berichtete. Ebenfalls erfolgreich ging die Ministranten-Reise nach Rom über die Bühne, an der sich nicht nur Minis beteiligten, sondern auch Erwachsene.

Die Organisation der Veranstaltungen des Jahres 2019 bildete einen weiteren Schwerpunkt auf der Traktandenliste. Die Terminfindung stellte sich erneut als nicht einfach heraus. Diskussionen ergaben sich auch beim Konzept des Erlebnistages. Der Ausflug nach Messkirch zum Campus Galli wird von der Pfarrei Steinach ein weiteres Mal organisiert. Am Pfingstmontag, 10.6.2019 mit PW-Transport erfährt das Projekt eine weitere Auflage. Zusätzlich steht ein Besuch des Berggottesdienstes auf der Meglisalp auf dem Programm. Das Datum ist noch nicht bekannt.

Für das Jahr 2019 sind in der Seelsorgeeinheit Steinerburg folgende Veranstaltungen geplant:

30. Mai 2019 Auffahrtsgottesdienst in der Unteren Waid

10. Juni 2019 Ausflug zum Campus Galli in Messkirch (D)

18. August 2019 Steinerburgtag (Schlechtwettervariante: Kirche Tübach)

Gottesdienst auf der Meglisalp (Datum nicht bekannt)

Grossen Raum in der Verhandlung nahm auch die Erwachsenenbildung ein. Die monatliche Lectio divina-Reihe in der Pfarrei Mörschwil wird bereits das vierte Jahr durchgeführt und steht im kommenden Jahr im Zeichen des Buches Jona. Mit einem umfangreichen Bericht aus dem Seelsorgerat wartete der Tübacher Pfarreirat Oswald Raschle auf, der die Seelsorgeeinheit im Rat vertritt. Er hat im Hinblick auf die Neuwahlen von 2020 seinen Rücktritt bekannt gegeben. Die Seelsorgeeinheit wird sich bis zu diesem Termin um eine Nachfolgeregelung für den zurücktretenden Oswald Raschle kümmern müssen.

Mit einem Lied unter der musikalischen Leitung von Ruth Falk, dem Dank an alle Anwesenden und dem abschliessenden Mittagessen im Rest. Ochsen fand die Tagung 2019 ihren Abschluss.

zu den Bildern…