Rorate 2018

Roratemesse mit dem Nikolaus

Es war um die Zeit des 6. Dezember. Der Tag des Hl. Nikolaus rückte näher. Diesem Umstand wurde in der Gottesdienstgestaltung des ersten Rorategottesdienstes Rechnung getragen. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse von Katechetin Christine Nägele bereiteten den Gottesdienst in diesem Sinne vor. Mit der Legende von Nikolaus und Jonas mit der Taube, vorgelesen von Christine Nägele, fanden alle Anwesenden die Verbindung zum grossen Heiligen, der im vierten Jahrhundert in der kleinasiatischen Stadt Myra als Bischof wirkte. Erzählt wurde die Geschichte der grossen Hungersnot in Myra und wie es Nikolaus schaffte, für seine Bevölkerung zu Korn zu kommen. Sein Glaube an Gott hatte ihm geholfen. Wer die Legende kennt, der weiss, warum die Armen und Hungernden den heiligen Nikolaus besonders verehren. Und im Verlauf der morgendlichen Eucharistiefeier machte auch der Nikolaus persönlich den Gottesdienstbesuchenden seine Aufwartung.

Der Gottesdienst, zelebriert von Pater Piotr Zaba und die nachfolgende Adventszeit stehen unter dem Motto „Warten“. Warten auf Weihnachten, warten auf die Ankunft Christi. Die Kinder und Erwachsenen, die an diesem Dienstag früh morgens die Roratemesse besuchten, brauchten auf den Zmorge aber nicht warten. Das Essen wurde auch diesmal wieder von der Frauengruppe um Andrea Peterer und Anita Popp vorbereitet.

zu den Bildern…